Cold Drip Mahlgrad

Mahlgrad – genau wie die Kaffeeröstung – beeinflusst enorm den Geschmack Deines Kaffees. Mit ein und derselben Kaffeesorte kannst Du unterschiedliche Kaffeespezialitäten zubereiten – je nachdem, wie grob oder fein Du Deine Kaffeebohnen mahlst. Aus diesem Grund ist der richtige Mahlgrad für Deinen optimalen Kaffeegenuss ziemlich wichtig – für Espresso, Filterkaffee und natürlich auch den Cold Drip Mahlgrad.

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition und Begriffsklärung
  2. Die verschiedenen Mahlgrade
  3. Feiner Mahlgrad
  4. Mittlerer Mahlgrad
  5. Grober Mahlgrad
  6. Überextraktion
  7. Unterextraktion
  8. Der perfekte Mahlgrad
  9. Cold Drip und Cold Brew Mahlgrad
  10. Frische

Definition und Begriffsklärung

Mahlgrad (italienisch la macinatura) setzt sich aus zwei Wortteilen zusammen: Zum einen das Verb “mahlen”. Es bedeutet laut Duden, “(körniges o. ä. Material) in sehr kleine Teile zerkleinern”. Zum anderen enthält es “Grad”, das von dem lateinischen Wort gradus kommt und Schritt bzw. Stufe bedeutet.

Der Begriff Mahlgrad bezeichnet also die Stufe, in der etwas – in unserem Fall Kaffeebohnen – in kleine Teile zerkleinert wird. In anderen Worten bezeichnet es die Grobheit oder Feinheit Deines Kaffeepulvers. Folglich misst der Mahlgrad die Körnung, mit der eine Kaffeemühle Deine Kaffeebohnen zerkleinert.

Je nach Mahlgrad unterscheidet sich übrigens der Verwendungszweck des Kaffeepulvers. Aus diesem Grund ist er für die Zubereitung einer perfekten Tasse Kaffee einer der wohl wichtigsten Faktoren.

Die verschiedenen Mahlgrade

Auf jeder guten Kaffeemühle kannst Du den Mahlgrad in unterschiedlichen Stufen einstellen. Dabei geht die Spanne in der Regel von 10 (sehr grob) bis 1 (sehr fein). Manche Kaffeemühlen haben auch andere Mahlgrade und Unterteilungen: Von 9 über 12 oder gar 40 verschiedene Mahlgrade gibt es diverse Varianten. Gerade industrielle Kaffeemühlen unterscheiden sich hier von Mahlwerken für den privaten Gebrauch.

Entscheidend ist jedoch das Ergebnis: Mahlst Du Deinen Kaffee sehr fein, bietet er mehr Oberfläche. Mahlst Du ihn bei einem mittleren Mahlgrad, bietet er dem Wasser bereits weniger Fläche. Entscheidest Du Dich hingegen dafür, Deinen Kaffee sehr grob zu mahlen, verfügt er über eine relativ geringe Oberfläche.

Warum ist das wichtig? Wenn Du Deinen Kaffee kochst, kommt er in Kontakt mit Wasser. Je mehr Oberfläche das Kaffeepulver dabei bietet – je feiner das Kaffeepulver also gemahlen ist – desto schneller lösen sich die Aromen.

the ideal cold drip grind size is coarse coffee powder
Verwende einen mittleren Mahlgrad für jeglichen Handfilterkaffee. Der ideale Cold Drip Mahlgrad hingegen ist ein grober.

Entsprechend ist der optimale Cold Drip Mahlgrad besonders wichtig, weil für diese Kaffeespezialität das Kaffeepulver im Dripper stundenlang mit Wasser in Kontakt kommt. Es handelt sich also um ein langsames Lösen der Aromastoffe. Aus diesem Grund eignet sich sehr grob gemahlenes Kaffeepulver optimal für die Zubereitung von Cold Drip Coffee.

Feiner Mahlgrad (Stufe 1-3)

Beim feinen Mahlgrad setzt Du das Kaffeepulver nur sehr kurz dem (meist heißen) Wasser aus. Dies passiert oft maschinell und unter hohem Druck.

  • 1. Stufe: Mokka (hier erfolgt eine gewünschte Überextraktion)
  • 2.-3. Stufe: Espresso- und Siebträgermaschinen
  • 2.-4. Stufe: Kaffeevollautomat

Mittlerer Mahlgrad (Stufe 4-6)

Ist die Kontaktzeit zwischen Wasser und Kaffeepulver mittel, sollte auch der Mahlgrad entsprechend ausfallen (Konsistenz: feiner Zucker bis Sand). Das trifft zu für das Handfiltern mittels Pour Over Methode, Filterkaffeemaschinen, die Aeropress oder während das Kaffee-Wasser-Gemisch im Espressokocher emporsteigt.

  • 3.-5. Stufe: AeroPress Kaffeezubereiter
  • 4.-6. Stufe: Espressokanne
  • 4.-6. Stufe: Klassische Filter-Kaffeemaschine
  • 4.-6. Stufe: verschiedene Handfilter-Methoden wie Kalita Wave oder klassischen Filterkaffee

Grober Mahlgrad (Stufe 7-10)

Grob gemahlener Kaffee eignet sich besonders für Brühmethoden, bei denen das Kaffeepulver lange mit dem Wasser in Kontakt bleibt. Dies gilt für jegliche Form von Cold Brew über Full Immersion bis zu Cold Drip.

  • 6.-7. Stufe: Vakuum-Kaffeebereiter
  • 7.-8. Stufe: Pressstempelkanne z. B. French Press
  • 9.-10. Stufe: Bayreuther Kanne, Karlsbader Kanne
  • 10. Stufe: Cold Drip Coffee, Cold Brew Coffee

Überextraktion

Lösen sich beim Aufbrühen zu viele Aromen (mehr als 22 Prozent) aus dem Kaffee, kommt es zur sogenannten Überextraktion. Dies bedeutet, dass sich besonders viele Bitterstoffe aus dem Kaffeepulver lösen. Dementsprechend schmeckt überextrahierter Kaffee oftmals sehr bitter.

Eine Überextraktion passiert entweder, wenn der Mahlgrad zu fein eingestellt oder die Extraktionsdauer zu lang ist. Beispielsweise wäre jede Sorte von Cold Brew Coffee prädestiniert für eine Überextraktion, wenn Du sie mit fein gemahlenem Kaffeepulver ansetzt. Denn bei dieser Methode ist das Kaffeepulver lang dem Wasser ausgesetzt. Bei einigen Cold Brew-Varianten schwimmt es sogar über Stunden hinweg im Kaffee Wasser. Daher ist für die Zubereitung von kalt gebrühtem Kaffee ein grober Cold Drip Mahlgrad am besten geeignet.

Unterextraktion

Jedoch kann auch das Gegenteil eintreten: Werden beim Brühvorgang zu wenige Aromen aus dem Kaffeepulver extrahiert (unter 18 Prozent), nennt man dieses Phänomen Unterextraktion. Unterextrahierter Kaffee schmeckt fade, dünn und wässrig. Oft wird er sogar als säuerlich beschrieben. Unterextraktion ist das Ergebnis von zu grob gemahlenem Kaffee, der auf eine zu kurze Extraktionszeit trifft.

Eine sichere Unterextraktion passiert, wenn Du zum Beispiel grob gemahlenen Kaffee in eine Siebträgermaschine gibst. Weil diese schnell und mit viel Druck arbeitet, ist die Extraktionszeit nur sehr kurz. Indessen ist fein gemahlenes Kaffeepulver ideal für die Verwendung in der Siebträgermaschine geeignet. Denn je feiner der Mahlgrad, desto schneller werden die Aromen im Kaffee freigesetzt. Und so kannst Du Deinen Espresso dann auch mit einer schönen Crema genießen.

Der perfekte Mahlgrad

Die Wahl des Mahlgrades hängt eng damit zusammen, wie viele Aromen Du aus dem Kaffee extrahieren möchtest. Kaffee verfügt mit über 1000 Aromen die größte Vielfalt unter allen Genussmitteln. Hingegen können und sollen nicht alle diese Aromen tatsächlich gelöst werden. Und schon gar nicht gleichzeitig.

Die Specialty Coffee Association (SCA) hat dazu seit langem eine Faustregel erstellt: Im optimalen Kaffee werden etwa 18 bis 22 Prozent der Aromen gelöst. Und das sollten möglichst noch die richtigen Aromen sein. Nachdem wir nun schon wissen, dass wir sowohl Überextraktion als auch Unterextraktion vermeiden wollen, stellt sich die Frage: Was ist denn jetzt der perfekte Kaffee-Mahlgrad? Und was ist der optimale Cold Drip Mahlgrad?

Du kannst Dich dabei an folgender Faustregel orientieren:

Je feiner Dein Kaffeepulver, desto kürzer solltest Du den Kaffee brühen. Je grober Dein Kaffee gemahlen ist, desto länger kann die Kontaktzeit sein.

Wie bei jeder Regel gibt es natürlich auch immer Ausnahmen, die sie bestätigen. Ein guter Anhaltspunkt ist sie trotzdem – finden wir.

Cold Brew und Cold Drip Mahlgrad

Für Deinen Cold Drip Kaffee ist ein grober Cold Drip Mahlgrad optimal geeignet. Deswegen empfehlen wir für sämtliche Cold Brew-Methoden zu einer Mahlstufe 9-10 von 10. Denn bei den Cold Brew Kaffee, besonders bei der Full Immersion, schwimmt das Kaffeepulver über Stunden hinweg im Wasser. Hierbei lösen sich die Aromen besonders gründlich und mild. Und eben optimal bei grob gemahlenem Kaffee. Wichtig ist übrigens neben dem Mahlgrad auch die Wahl des Kaffeefilters.

Kaffeepulver im perfekten Cold Drip Mahlgrad
Der Cold Drip Mahlgrad bestimmt maßgeblich, wie gut Dein Cold Drip Coffee schmeckt

Frische

Frisch gemahlener Kaffee ist der Beste. Und das sagen wir nicht nur so. Deinen Kaffee selbst frisch zu mahlen, ist immer eine gute Idee. Auf diese Weise kannst Du den Mahlgrad perfekt auf die jeweils erwünschte Zubereitungsart ausrichten. Außerdem schmeckt frisch gemahlener Kaffee einfach am besten. Denn je länger Kaffeepulver gemahlen ist, desto mehr Aromastoffe geht über die Luft verloren.

Mehr Informationen über die verschiedenen Mahlgrade verrät Dir das Video „Coffee Essentials – Mahlgrad“: